Menü

In unserem Hautzentrum betreuen Sie:

Dr. med. Tobias Plaza

FMH Dermatologie und Venerologie, Allergologe, Lasermedizin FMCH, operative Dermatologie VOD, zertifizierter Neurodermitistrainer AGNES, FA delegierte Psychotherapie

Dr. med. Katharina Krüger

FMH Dermatologie und Venerologie, Schwerpunkte Ästhetische Dermatologie (Botulinumtoxin, Fillerbehandlungen), Lasermedizin, operative Dermatologie

Med. pract Peter Bures

FMH Dermatologie und Venerologie, Schwerpunkte Allergologie, Lasermedizin, Operative Dermatologie

Prof. Dr. med. Gerhard Fierlbeck

Facharzt für Dermatologie und Venerologie, Allergologe, Phlebologe, Schwerpunkt: Autoimmunerkrankungen der Haut

PD Dr. med. Wolfram Hötzenecker

Facharzt für Dermatologie und Venerologie
Facharzt für Allergologie und klinische Immunologie

Dr. med. Janosch Nowak

Dermatologe

Die Haut ist das größte Organ des Menschen

Sie nimmt Wärme, Kälte und Berührungen wahr, scheidet Abbauprodukte ab und nimmt Stoffe von außen auf. Sie schützt uns, bewahrt unsere konstante Körperwärme und ist Spiegel unserer Seele. Erkrankungen der Haut sind sehr vielfältig und haben die unterschiedlichsten Ursachen. Um Veränderungen richtig beurteilen und behandeln zu können, ist ein dermatologischer Facharzt unerlässlich. In unserer Praxis bieten wir Ihnen alle klassischen Therapien der allgemeinen Dermatologie sowie alle notwendigen Vorsorgeuntersuchungen.

Sie können aber auch von speziellen Therapien profitieren, die wir Ihnen dank einer neuen und modernen Ausrüstung anbieten können: z.B. Lichttherapie oder Laserbehandlungen, sowie diverse kosmetische Behandlungen. In der allergologischen Sprechstunde können Allergien durch umfassende Untersuchungen präzise abgeklärt und gezielt therapiert werden – selbstverständlich nach einer ausführlichen und gezielten Befragung sowie einer individuellen Beratung.

Dermatologie für Erwachsene und Kinder

In allen Fragen der allgemeinen Dermatologie erhalten Sie eine kompetente Beratung. Diagnostik und Therapie orientieren sich an den Leitlinien der dermatologischen Fachgesellschaften. Für Sie als Patient bedeutet das eine Behandlung nach den neuesten Erkenntnissen der medizinischen Wissenschaft. Zu den wichtigsten Dermatologischen Erkrankungen gehören

  • Ekzeme, Neurodermitis
  • Schuppenflechte (Psoriasis)

Unser Hautzentrum ist unter anderem spezialisiert auf die Behandlung der schweren Schuppenflechte mit alt bewährten und neuen Medikamenten (Biologika). Ausführliche Informationen zum Thema Schuppenflechte erhalten Sie hier: www.psorinet.ch

  • Nesselsucht (Urtikaria), inklusive der Therapie mit neuen modernen Medikamenten (Omalizumab)
  • Warzen
  • Chronische Wunden (Ulcus cruris)
  • Hautkrebs
  • Akne vulgaris
  • Knötchenflechte (Lichen ruber)
  • Blasenbildende Hauterkrankungen (Pemphigus, Pemphgiod...)
  • Autoimmundermatosen (Lupus erythematodes etc.)
  • Haar-/Nagelerkrankungen
  • Übermäßiges Schwitzen

Berufsdermatologie

Ein weiterer Schwerpunkt der Praxis ist die Diagnostik, Therapie und Prävention bei berufsbedingten Hauterkrankungen. Dazu gehören beispielsweise Mehlallergien bei Bäckern oder Kontaktallergien auf Kühlschmierstoffe bei Mechanikern.

Ambulante Operationen

Chirurgische Eingriffe zur Entfernung gutartiger sowie bösartiger Hautveränderungen können Sie in unserem zertifizierten Operationssaal (Kathegorie OP1) ambulant durchführen lassen. Bei den Eingriffen achten wir selbstverständlich auf ein bestmögliches kosmetisches Ergebnis. Das entnommene Gewebe wird anschließend in einem histopathologischen Institut feingeweblich untersucht, um eventuelle bösartige Wucherungen zu identifizieren.Alle Operateure in unserem Zentrum haben grosse Erfahrung im Bereich der plastischen Dermatochirurgie. Je nach Grösse der zu entfernenden Hautveränderung wird die Wunde entweder direkt verschlossen oder nach Erhalt des feingeweblichen Untersuchungsbefundes mittels Verschiebelappenplastik oder Hautverpflanzung in einer zweiten Operation verschlossen (sogenannte mikrografisch kontrollierte Chirurgie). Seit 2016 ist es für spezielle Hautveränderungen oder Lokalisationen möglich, auch grosse Operationsstellen am selben Tag zu verschliessen. Dazu wird das entnommene Gewebe sofort mit einem Eilkurier an unser histologisches Partnerlabor geschickt, so dass der Befund mittels Schnellschnittdiagnostik nach etwa 1,5 Stunden vorliegt ( sogenannte Moh’s Chirurgie). Die Wartezeit bis zum Erhalt des Untersuchungsbefundes verbringen Sie gut umsorgt in unserer modernen Tagesklinik.

UV-Therapie

Die Lichttherapie ist ein von der Natur abgeschautes Behandlungsverfahren. In der neuen modernen UV-Kabine wird Licht verabreicht, welches in seiner Wellenlänge optimal auf die zu behandelnde Erkrankung abgestimmt wird und Ihre Haut nicht schädigt.

Photodynamische Therapie

Die photodynamische Therapie ermöglicht eine besonders wirksame und sehr schonende Behandlung von Hautkrebsvorstufen und Basaliomen. Durch Auftragen einer bestimmten Creme (Delta-Aminolävulinsäure, 5-ALA) und anschließende Bestrahlung mit speziellem Licht werden alle entarteten Hautzellen zerstört, selbst diejenigen, die mit dem Auge nicht sichtbar sind.

Neu: Daylight-PDT

Seit 2016 besteht auch die Möglichkeit, statt der kontrollierten Bestrahlung mit der PDT-Leuchte nach Auftragen der Creme für eine gewisse Zeit an der Sonne spazieren zu gehen. Diese Methode hat den Vorteil, dass sie deutlich weniger schmerzhaft ist als die dosierte Bestrahlung mit der PDT-Leuchte. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass die Methode noch besser wirksam ist, wenn die betroffenen Hautpartien vor Auftragen der Creme mit eine speziellen Laserverfahren vorbereitet werden, so dass die Creme besser eindringen kann (Fraktionierte Lasertherapie).

Hautkrebsvorsorge

Insbesondere bei bösartigen Hautveränderungen ist eine frühzeitige Erkennung sehr wichtig. Dafür sind regelmässige Vorsorgeuntersuchungen notwendig. Neben der fachärztlich fundierten Kontrolle mittels Auflichtmikroskopie haben Sie die Möglichkeit, Ihre Muttermale computergestützt dokumentieren zu lassen.

Praxisapotheke

Ihre benötigten Medikamente können Sie direkt in unserer Praxisapotheke beziehen. Dies spart Ihnen Zeit und weitere Wege und gewährleistet Ihnen den Erhalt des passenden Arzneimittels aus erster Hand.

Auf Wunsch stellen wir Ihnen natürlich auch ein Rezept für Ihre Hausapotheke aus.

Neurodermitis-Schulungen

Neurodermitis (atopisches Ekzem, endogenes Ekzem) gehört zu den häufigsten Krankheiten im Kindesalter. Es ist eine juckende, chronisch-entzündliche Hauterkrankung. In der Schweiz liegt die Häufigkeit bei Kindern bei etwa 10%. Der Juckreiz wird von den Betroffenen als quälend und teilweise unerträglich erlebt und stellt zusammen mit dem Schlafverlust sowie den zum Teil entstellenden Hautveränderungen wohl die größte Belastung bei Betroffenen, Familien und Freunden dar.

Die trockene Haut ist das typische Kennzeichen der Neurodermitis und es besteht eine erhöhte Bereitschaft zu Ekzemen, d.h. zu geröteten und schuppenden, manchmal auch nässenden Hautveränderungen. Die Ausprägung des Ekzems ist nicht an jedem Tag gleich stark. Entzündungsschübe wechseln sich mit relativ beschwerdefreien Phasen ab.

Oft kennt man die Ursachen für die Entzündungsschübe nicht. Häufig kann man jedoch bestimmte Zusammenhänge zwischen psychischen Belastungen, Kontakt mit Tieren, bestimmten Nahrungsmitteln oder anderen Umwelteinflüssen wie Pollenflug, Kontakt mit Hausstaubmilben, Hitze, chemischen Irritationen oder falscher Hautpflege und dem Ekzem erkennen.

Weitere Informationen: pdf-Download